Wie kann ich in meiner Patientenverfügung die Verbindlichkeit sichern?

Ihre Festlegungen für ärztliche Maßnahmen in bestimmten Situationen sind nach geltendem Recht verbindlich, wenn durch diese Festlegungen Ihr Wille für eine konkrete Lebens- und Behandlungssituation eindeutig und sicher festgestellt werden kann. In diesem Fall muss der Arzt Ihre verbindliche Patientenverfügung beachten. Um diese Verbindlichkeit zu sichern, sollten Sie folgende Aspekte beachten:

  • Hinterfragen Sie eingehend Ihre eigenen Vorstellungen. Beraten Sie sich mit einem Arzt und klären Sie mit ihm die medizinischen Hintergründe und mögliche Krankheitsbilder.
  • Formulieren Sie Ihre Verfügung mit Blick auf ganz konkrete Situationen und Maßnahmen.
  • Erstellen Sie Ihre Patientenverfügung schriftlich mit Unterschrift und Datum.
  • Prüfen Sie Ihre einmal getroffenen Anordnungen in regelmäßigen Abständen mindestens alle zwei Jahre) und dokumentieren Sie durch eine neue Unterschrift, dass die Verfügung weiterhin Ihrem aktuellen Willen entspricht.


Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Beachten Sie aber bitte, dass dies keine individuelle Rechtsauskunft ist. Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände sind nicht berücksichtigt.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...