Genügt es, wenn ich eine Generalvollmacht erteile, um ausreichend vorzusorgen?

Nein. Einerseits empfiehlt es sich, in der Vollmacht genauer zu bezeichnen, wozu Sie im Einzelnen Vollmacht erteilen wollen. Zu anderen verlangt das Gesetz, dass bestimmte Befugnisse des Bevollmächtigten in einer schriftlichen Vollmacht ausdrücklich bezeichnet werden. In diesen Fällen reicht also eine „Generalvollmacht“, die zur Vertretung in allen Angelegenheiten ermächtigt, nicht aus. So deckt eine Generalvollmacht z.B. folgende Fälle nicht ab:

  • die Zustimmung zu einer ärztlichen Untersuchung, einer Heilbehandlung oder einem medizinischen Eingriff, wenn hierbei Lebensgefahr besteht oder ein schwerer, länger andauernder Gesundheitsschaden zu erwarten ist;
  • die Einwilligung zu einer zu Ihrem Schutz notwendigen geschlossenen Unterbringung oder in eine andere freiheitsbeschränkende Maßnahme (z.B. ein Bettgitter).


Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Beachten Sie aber bitte, dass dies keine individuelle Rechtsauskunft ist. Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände sind nicht berücksichtigt.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...