Welchen gesetzlichen Anteil am Nachlass erhält der überlebende Ehegatte neben den Eltern bzw. Geschwistern des Verstorbenen?

Neben den Eltern bzw. Geschwistern des Verstorbenen als Erben zweiter Ordnung erhält der überlebende Ehegatte die Hälfte der Erbschaft (§ 1931 Abs. 1 BGB). Dazu kommt dann wieder zusätzlich ein Viertel des Nachlasses als pauschalierter Zugewinnausgleich. Insgesamt erbt also in diesem Fall der überlebende Ehegatte drei Viertel des Nachlasses.


Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Beachten Sie aber bitte, dass dies keine individuelle Rechtsauskunft ist. Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände sind nicht berücksichtigt.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...