Erhält der überlebende Ehegatte auch dann im Wege der gesetzlichen Erbfolge einen pauschalierten Zugewinnausgleich von einem Viertel des Nachlasses, wenn in der Ehe in Wirklichkeit gar kein Zugewinn erzielt worden ist?

Ja. Ob während der Ehe überhaupt Zugewinn entstanden bzw. ob er beim Verstorbenen entstanden ist, hat für die pauschale Abgeltung des Zugewinns keine Bedeutung. Der überlebende Ehegatte erhält also auch in diesem Fall zusätzlich zu seinem Erbteil von einem Viertel ein weiteres Viertel des Nachlasses als pauschalierten Zugewinnausgleich.


Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Beachten Sie aber bitte, dass dies keine individuelle Rechtsauskunft ist. Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände sind nicht berücksichtigt.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...