Welche anderen Fälle als "grobe Pflichtverletzung" oder "Unfähigkeit" können die Entlassung des Testamentsvollstreckers rechtfertigen?

Wenn objektiv Tatsachen vorliegen, die Misstrauen gegen die unparteiische Amtsführung rechtfertigen, kann ein wichtiger Grund für die Entlassung vorliegen. Ebenso kann die Entlassung gerechtfertigt sein, wenn ein erheblicher Interessengegensatz zwischen dem Testamentsvollstrecker und den Erben gegeben ist. Dagegen können persönliche Spannungen zwischen dem Testamentsvollstrecker und den Erben nur ausnahmsweise einen wichtigen Grund darstellen.


Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Beachten Sie aber bitte, dass dies keine individuelle Rechtsauskunft ist. Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände sind nicht berücksichtigt.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...