Enterbung

  • Als Erblasser steht es Ihnen nicht nur frei, von der gesetzlichen Erbfolge in der Weise abzuweichen, dass Sie andere Personen zu Ihren Erben bestimmen können, Sie können auch durch Testament oder Erbvertrag einen Verwandten oder Ihren Ehegatten von der gesetzlichen Erbfolge ausschließen, ohne einen Erben einzusetzen. Begründen brauchen Sie Ihre Verfügung nicht.
  • In einem sogenannten negativen Testament ordnen Sie ausdrücklich die Enterbung eines gesetzlichen Erben an, ohne eine Erbeinsetzung vorzunehmen.
  • Sie können auch Ihren gesamten Nachlass an eine Person vererben, die nicht zu den gesetzlichen Erben gehört. Damit ergibt sich zwangsläufig die Enterbung Ihrer gesetzlichen Erben.
  • Die Enterbung Ihres Ehegatten oder Ihrer Kinder hat zur Folge, dass diese den Pflichtteil geltend machen können. Die Entziehung des Pflichtteils ist nur unter engen Voraussetzungen möglich. 

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...